Pascal Voggenhuber

Pascal Voggenhuber – Ein Medium zum Anfassen

Ihr kennt ihn vielleicht aus der mehrteiligen TV – Dokumentation „Das Medium – Nachricht aus dem Jenseits“, die im Jahr 2014 auf SAT 1 Schweiz ausgestrahlt wurde. Oder ihr habt eines seiner unzähligen Seminare live gesehen. Vielleicht habt ihr auch eine Publikation von Pascal Voggenhuber gelesen. So oder so ist Pascal Voggenhuber heutzutage eines der populärsten Medien Europas, seine Fähigkeiten sind fast schon legendär. Doch was genau weiß man über den jungen, charismatischen und bodenständigen Pascal Voggenhuber?

Geboren wurde Pascal am 11.2.1980 in Basel, in der Schweiz. Da sein Vater jedoch aus Österreich stammt, besitzt er eine Doppelstaatsbürgerschaft. Schon in ganz jungen Jahren konnte Pascal Voggenhuber mit Verstorbenen kommunizieren. Laut eigener Aussage stellte er schon im Alter von drei Jahren erste, bewusste Kontakte zur jenseitigen Welt her. Seine Fähigkeiten sind also angeboren, wodurch er ein sogenanntes „natürliches Medium“ ist. In der Volksschule dann hatte Pascal einen Geisterkumpel und Phantasiefreund namens „Hanspi“, für den er auf der Schulbank immer einen Platz reservierte. Seinen Mitschülern ist „Hanspi“ bis heute im Gedächtnis geblieben. In der Teenagerzeit wurde „Hanspi“ dann zu „Zoey“. Heute interpretiert Pascal Voggenhuber seine geistigen Freunde aus der Kindheit als Geistführer, die ihn in der diesseitigen Welt unterstützten.

Hier eine kurze Dokumentation über Pascal Voggenhuber:

Ein weiteres prägendes Schlüsselerlebnis, das Pascal Voggenhuber möglicherweise einen Weg in die Medialität zeigte, war ein Unfall im Alter von 10 Jahren. Eine beim Unfall erlebte Nahtoderfahrung und chronische Schmerzen nach dem Unfall, brachten ihn in Kontakt mit einer Pfarrhaushälterin, die seine Mutter, über ihren Job als Religionslehrerin, kennenlernte. Sie konnte seine Schmerzen durch Handauflegen heilen. In der Folgezeit brachte sie ihm das Handauflegen bei und führte ihn in das Pendeln ein. Auch stellte sie Voggenhuber reihenweise esoterischer Literatur zur Verfügung, die der junge Pascal bereitwillig studierte. In seiner Jugendzeit folgte noch ein Job bei Tele Basel, welchen Pascal mit 18 Jahren wieder aufgab.

Danach begann er eine Ausbildung an einer Schauspielschule, während derer er das Medium Andy Schwab kennenlernte. Mit ihm und anderen Medien trainierte er in diversen Kursen seine medialen Fähigkeiten. Nach Vollendung der Schauspielschule entschloss sich Pascal Voggenhuber dazu, sich vollständig der Medialität zuzuwenden. Er absolvierte eine Ausbildung am Arthur Findlay College in Stansted, welche einer der wenigen Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Mediumismus und Spiritualität ist. 2009 gründete er dann das „Spirit Messenger Center“ in der Schweiz, um dort weitere Medien eigenständig auszubilden.

Heute ist Voggenhuber das populärste Medium im deutschsprachigen Raum. Er tritt in Talkshows auf, hält Vorträge und Seminare und in seinen Seancen vor Publikum kommuniziert er mit verstorbenen Verwandten der Teilnehmer. Im Jahr 2014 produzierte Sat 1 Schweiz eine mehrteilige Dokumentation über sein Wirken. Auch gibt es teilweise eine Zusammenarbeit mit der schweizer Polizei, wo seine übernatürlichen Gaben in den Ermittlungsprozessen helfen.

Pascal Voggenhuber Bücher

Pascal Voggenhuber ist auch als Autor tätig. So hat er seit 2007 13 Bücher verfasst, die allesamt einmal in den Top 10 der schweizer Sachbuch Bestsellerliste zu finden waren. Die Bücher sind alle in mehreren Sprachen übersetzt. Sein aktuelles Buch „Nachricht aus dem Jenseits 2.0“ ist sogar ein Spiegel Bestseller.

Hier ein paar seiner bekanntesten Bücher:

>>Nachricht aus dem Jenseits 2.0<<

>>Entdecke deinen Geistführer: Wie uns Engel und geistige Wesen begleiten<<

>>Love yourself: Weil du der wichtigste Mensch in deinem Leben bist<<

>>Zünde dein inneres Licht an: Wie du der Schöpfer deines Lebens wirst.<<

>>Botschafter der unsichtbaren Welt: Wie der Dialog mit dem Jenseits unser Leben bereichert und heilt<<

Mein persönlicher Favorit der Pascal Voggenhuber Bücher ist „Die Geistige Welt hilft uns: Rituale mit Engeln und Geistführern“. Hier ein kurzer Erfahrungsbericht meinerseits:

Dieses Buch ist der ideale Einstieg in die jenseitige Welt. Es ist nicht so theoretisch und komplex wie andere Bücher von Pascal Voggenhuber, sondern eher praktischer Natur. Es geht darum, wie man mit Wesen der geistigen Welt (Engel, Geistführer, Verstorbene) Kontakt aufnehmen kann. Viele kleine Übungen sollen dabei helfen, einen Draht zur Geisterwelt aufzubauen. Die Übungen sind einfach gehalten und gerade für Einsteiger super geeignet. Genau das will Pascal Voggenhuber auch vermitteln: Jeder kann ein Medium werden, nicht nur „auserwählte Personen“. Mit der Medialität verhält es sich genauso wie mit einem Muskel: Sie wird stärker, je mehr man sie trainiert.

Oft verweist er in diesem Buch auf seine anderen Bücher, um gewisse Inhalte nicht doppelt erklären zu müssen. Wer sich tiefer in die Materie stürzen will, für den würde ich ein anderes Buch von Pascal Voggenhuber (z.B. Nachricht aus dem Jenseits 2.0) empfehlen.

Insgesamt gefällt mir das Buch aber sehr gut. Gerade für Anfänger bestens geeignet.

Die Geistige Welt hilft uns: Rituale mit Engeln und Geistführern
  • Voggenhuber, Pascal (Autor)
  • 192 Seiten - 11.02.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Heyne Verlag (Herausgeber)

Ich persönlich finde aber, dass der Einstieg in die Medialität, mit einem Buch nur schwer gelingen kann. Auch wenn man vieles autodidaktisch lernen kann, so sind gerade zu Beginn Kurse und Workshops sehr zu empfehlen, wo man gemeinsam mit einem Trainer/in die medialen Fähigkeiten langsam aufbaut.

Entweder man besucht Seminare oder bucht Einzelsitzungen bei Medien. Ich persönlich bin großer Fan von Bettina Suvi Rode und ihrem Videokurs „Der leichte Weg zur Medialität“. (Hier meine Erfahrungen dazu).

Jetzt wünsche ich euch weiterhin viel Spaß beim Entdecken eurer Medialität!