Die 7 Chakren

Die 7 Chakren – Energiezentren unseres Körpers

Jeder der schon einmal eine Yoga-Stunde hatte oder sich mit Lehren des Tantrismus, Vajrayana beschäftigt hat und vielleicht sogar ein Medium werden will, dem ist der Begriff „Chakra“ oder die 7 Chakren sicherlich schon bekannt. Das Wort Chakra kommt aus dem altindischen Sprachschatz und bedeutet so viel wie Rad, Diskus oder Kreis. Die Chakren sind dabei Energiezentren in unserem Körper, die über Energiekanäle miteinander verbunden sind. Sie fungieren als Verbindungsstellen zwischen unserem physischen Körper und unserem Astralkörper. Bezugnehmend auf uralte indische Quellen gibt es zwischen 72.000 und 350.000 Chakren in unserem Körper. Sieben davon werden als die Hauptenergiezentren des Körpers angesehen.

Welche sieben Chakren sind die Hauptchakren?

Abhängig von den unterschiedlichen Lehren, gibt es mehrere Zuordnungsmöglichkeiten für die 7 Hauptchakren. In älteren Lehren ordnete man den Hauptchakren Blütenblätter einer Lotusblume zu, in neueren Lehren wird jedem Chakra eine Farbe zugeordnet. Die 7 Chakren von unten nach oben sind:

  • Wurzelchakra (Muladhara)
  • Sakralchakra (Svadhisthana)
  • Solarplexuschakra (Manipura)
  • Herzchakra (Anahata)
  • Halschakra (Vishuddha)
  • Stirnchakra (Ajna)
  • Kronenchakra (Sahasrara)  

Die 7 Chakren – Wo genau im Körper findet man sie?

Die sieben Chakren liegen alle auf einer Linie entlang der Wirbelsäule. Das Wurzelchakra liegt in etwa auf der Höhe des Steißbeines zwischen Geschlechtsorganen und Anus und ist am weitesten unten lokalisiert. Es folgen aufsteigend Sakralchakra, Solarplexuschakra, Herzchakra, Kehlkopfchakra, Stirnchakra und am weitesten oben (Auf der „Kopfkrone“) das Kronenchakra.

Die 7 Chakren

  • Wurzelchakra – zwischen Anus und Genitalien
  • Sakralchakra – Höhe des Bauchnabels
  • Solarplexuschakra – auf dem Solarplexus
  • Herzchakra – Brustmitte
  • Halschakra – auf dem Kehlkopf
  • Stirnchakra – zwischen den Augenbrauen
  • Kronenchakra- über dem Scheitel

Chakren Symbole + Chakren Farbe

Jedem der sieben Chakren ist ein eigenes Symbol zugeordnet. Dieses Symbol ist immer eine Lotusblume mit unterschiedlich vielen Blütenblättern. In Indien werden mit der Lotusblume Eigenschaften wie Reinheit, Erleuchtung, Treue oder Schöpferkraft assoziiert. Öffnet sie sich, offenbart sie genauso wie die Chakren ihre Schönheit. Die Symbole sind den Chakren schon seit Jahrhunderten zugeordnet und stehen im Zusammenhang mit der Lebensaufgabe des jeweiligen Chakras.

Neben dem Symbol wird jedem Chakra auch noch eine Farbe zugeordnet. Je nach Chakren Frequenz finden sich Ähnlichkeiten mit den Frequenzen im Lichtspektrum, nach denen die Energiefelder zugeordnet sind. Medial ausgebildete Menschen können die Schwingungen der Chakren tatsächlich als Farben wahrnehmen.

Die 7 Chakren und ihre Bedeutung

Wurzelchakra

Das Wurzelchakra  

Das Wurzelchakra, ist wie der Name schon verrät, die Wurzel deines Energiezentrums. Es wird ihm die Farbe Rot zugeordnet und sein Symbol ist die 4-blättrige Lotusblume.

Dieses Chakra verbindet uns mit der Erde. Es geht um Urvertrauen, Beständigkeit, Stabilität und Sicherheit. Ein geöffnetes Wurzelchakra bedeutet sowohl finanziell abgesichert als auch körperlich gesund zu sein. Es bedeutet ein gesundes Gleichgewicht im Leben zu haben. Man steht stabil im Leben, so wie ein Baum, dessen Wurzeln tief in die Erde ragen.

Ist das Wurzelchakra blockiert, so fehlt uns diese Sicherheit im Leben. Man fühlt sich kraftlos, instabil und ist von Ängsten geplagt. Das Selbstvertrauen leidet genauso wie das Immunsystem, Geld und Zukunftssorgen beeinflussen deine emotionale und physische Gesundheit.

Sakralchakra

Das Sakralchakra

Dem Sakralchakra wird die Farbe Orange zugeordnet und als Symbol die 6-blättrige Lotusblume.

Das Sakralchakra steht für alle deine emotionalen Belangen. Es geht um Lebensfreude, Lust, Partnerschaft, Sinnlichkeit und Kreativität. Es ist dem Element Wasser zugeordnet, was den Lebensfluss repräsentieren soll. Mit einem geöffneten Sakralchakra besitzt man emotionale Stabilität, Lebenslust und Schaffenskraft. Du erfreust dich an allen schönen und erstrebenswerten Dingen, welche das Leben zu bieten hat. Sein es sportliche Aktivitäten, sexuelles Verlangen, ein Buch zu lesen oder einfach den Sonnenuntergang zu genießen.

Ist es blockiert, bestimmen Freudlosigkeit und emotionale Instabilität deinen Alltag. Du verfällst schnell in süchtig machendes Verhalten, die Lust am Leben ist dir abhandengekommen.

Nabelchakra

Solarplexuschakra (Nabelchakra)

Dieses Chakra gibt uns Energie, Zielstrebigkeit und Willenskraft. Die Farbe dieses Chakra ist gelb, als Symbol hat es die 10-blättrige Lotusblume.

Es befindet sich auf der Höhe des Sonnengeflechtes, was die zugeordnete Farbe Gelb erklärt. Das Element des Nabelchakra ist das Feuer, welches uns Energie, Licht und Wärme spendet. Bei einem aktivierten Nabelchakra befindet man sich voller Tatendrang, innerer Energie und Willen zum Handeln. Man trifft Entscheidungen und ist dabei vollkommen unabhängig von anderen. Man hört auf seine Intuition und ist nicht aufzuhalten.

Wer hier eine Blockade hat, fühlst sich unentschlossen und unsicher. Man zweifelt an seinen Entscheidungen und fühlt einen Kontrollverlust. Man ist abhängig vom Willen anderer und fremdgesteuert.

Herzchakra

Herzchakra

Die Farbe des Herzchakras ist grün und sein Symbol die 12-blättrige Lotusblume.

Dieses Chakra öffnet unsere sozialen Fähigkeiten. Es geht um Herzenswärme, Nächstenliebe, Liebe, Mitgefühl, Güte und Harmonie. Weiterhin betrifft es Selbstliebe und Altruismus. Mit einem geöffneten Herzchakra bist du voller Empathie und Mitgefühl für deine Mitmenschen und spürst aber sogleich eine innere Liebe zu dir selbst. Deine Kraft ziehst du aus altruistischen Handlungen. Deine sozialen Fähigkeiten ermöglichen dir gute Beziehungen und Partnerschaften zu führen und ein gutes soziales Netzwerk.

Ist es blockiert, empfindest du soziale Kälte. Du versteckst deine liebenswerte Seite und wandelst deine Energien in Hass und Groll um. Kontaktarmut führt schließlich zu Verbitterung und sozialer Ausgrenzung.

Halschakra

Halschakra

Das Halschakra befindet sich auf Kehlkopfhöhe. Ihm wird die Farbe Blau und die 16-blättrige Lotusblume zugeordnet.

Beim Halschakra dreht sich alles um den Bereich Kommunikation. Darunter fallen Ausdrucksfähigkeit, Selbstausdruck, Mimik und Gestik, Freundlichkeit und Offenheit, Kreativität und Sprachgewandtheit. Mit einem geöffneten Halschakra wohnt deinen Worten eine Überzeugungskraft inne. Du kannst Menschen damit bewegen, ihnen helfen, ihr Herz berühren und sie zum Lachen bringen. Du kannst mit deinen Körperausdruck und deinen Worten Menschenmassen inspirieren und beeindrucken.

Bei einer Blockade ist dein sprachlicher Ausdruck gestört. Du verhältst dich in Gesprächen introvertiert und passiv, weil du Versagensängste hast. Du wirst von deinen Mitmenschen oft falsch verstanden, weil du Probleme damit hast, dich korrekt auszudrücken.

Stirnchakra

Stirnchakra

Als Farbe wird dem Stirnchakra Indigo zugeordnet. Das Symbol des Stirnchakras ist die 96-blättrige Lotusblume. Ein anderer Name für das Stirnchakra ist das dritte Auge.

Dieses Chakra steht für die mentale Ebene. Es betrifft Themen wie Weisheit, Intuition, Wissen, Bewusstsein, mentale Kraft oder Gedanken. Es stellt eine Verbindung zwischen Seele und Körper her. Mit einem geöffneten Stirnchakra nimmst du die Welt bewusster wahr, du handelst intuitiv und kannst sogar hellsichtige Fähigkeiten erlangen. Es ist wie ein drittes Auge, durch dessen du die feinstoffliche Welt betrachten kannst.

Ist dieses Chakra blockiert, so denkst du rein rational. Du versuchst alles mit deinem Verstand zu erklären, deine spirituelle Verbindung ist abgerissen. Du fühlst ein Gefühl der Unsicherheit und Bedeutungslosigkeit.

Kronenchakra

Kronenchakra

Das Kronenchakra wird mit den Farben Weiß und Violett assoziiert. Sein Symbol ist die 1000-blättrige Lotusblume.

Das Kronenchakra steht für unendliches Wissen und Weisheit, es ist eine Verbindung zum Universum und zu Gott. Es steht für die Unbegrenztheit des Bewusstseins, für dein spirituelles Wesen, für die Frage nach dem Sinn des Lebens und für spirituelle Erleuchtung. Ist dein Kronenchakra geöffnet, fühlst du eine tiefe, mystische Verbindung zum Universum. Du kannst deine gelernten Glaubensätze verändern und dein Verhalten umprogrammieren. Somit kannst du den Weg deiner wahren Bestimmung folgen und dir selbst ein sinnerfülltes Leben ermöglichen.

Das Kronenchakra kann nur aktiviert werden, indem deine anderen sechs Chakren aktiv sind und die Energie ungehindert fließen kann. Nur wenige Menschen schaffen es tatsächlich das Kronenchakra zu öffnen. Ist es inaktiv, bedeutet dies einfach, dass du nicht göttlich bist.

Wie kann ich die 7 Chakren öffnen?

 Bevor man die Chakren öffnen kann, müssen sie zuerst gereinigt werden. Die Chakren Reinigung, erfolgt wie auch die Öffnung meistens über Meditation und Yoga. Um es wirklich zu erlernen, bedarf es einer guten Anleitung. Hier würde ich in jeden Fall eine geführte Meditation einem Buch vorziehen. Damit lernt es sich einfach leichter.

 Meine Empfehlung:  

Das war mein Artikel über die 7 Chakren. Ich hoffe er hat euch gefallen und ich wünsche euch viel Spaß beim Aktivieren der Energiezentren.